Wetterbeschreibungen im Deutschen

Wetterbeschreibungen im Deutschen – Smalltalk über das Wetter

Smalltalk über das Wetter ist mit der Kollegin vor der Kaffeemaschine oder auch bei der kurzen Begegnung mit dem Nachbar im Lift ein beliebtes Verhaltensschema. Wetterbeschreibungen im Deutschen haben meist ganz bestimmte Ausdrucksformen, die wir euch im Folgenden vorstellen möchten.

Generelle Begriffe zum Thema Wetter im Deutschen

Hier findet ihr eine kurze Einführung zum Vokabular Wetter:

Nomen           Verb

der Schnee     schneien

der Regen      regnen

die Sonne      scheinen

Nomen          Adjektiv/ Partizip II

die Wolke     wolkig bewölkt bedeckt

der Nebel      neblig

Deutsch lernen in München

Wetterphänomene mit unpersönlichem „es“

Im Deutschen wird das Klima meist mit dem unpersönlichen es beschrieben. Gibt es also Regen, dann sagt man: Es regnet.

Bei Schnee: Es schneit.

Wetterphänomene mit unpersönlichem „es“ und dem Verb sein

Bei Wind: Es ist windig.

Bei Nebel: Es ist neblig.

Ausnahmen für das Nomen Sonne

In der deutschen Sprache kann man mit diesem Nomen nicht sagen: es scheint, sondern man muss das Nomen hinzufügen: die Sonne scheint oder

es ist sonnig.

Jetzt habt ihr das berühmteste aller Gesprächsthemen als kurze Zusammenfassung, um es jederzeit abzurufen. Dadurch könnt ihr eure Freunde bzw. Kollegen oder Nachbarn mit gekonnten Sätzen über das aktuelle Wetter überraschen.

Weitere Blogs und Kurse

Sprachschule Aktiv München Sprachschule München, Sprachkurse München, Deutsch lernen München, Englisch hat 4,92 von 5 Sternen 575 Bewertungen auf ProvenExpert.com