München: 10 Dinge, die man unbedingt machen und sehen soll!

München: 10 Dinge, die man unbedingt machen und sehen soll!

Wenn man an München denkt, stellt man sich Liter und Liter von Bier, Menschen mit Dirndln und kaltes Wetter vor. Aber diese wunderschone Stadt hat auch alte Geschichte und ihre Bräuche und Sitten. In der Tat, kann sie die „zweite Hauptstadt“ genannt werden.

Hier gibt es 10 Empfehlungen über Dinge, die man in München sehen und tun kann.

1. Der Englische Garten ist die wunderschone Lunge von der bayerischen Stadt. Er erstreckt sich bis 4 Km und er ist einer der größten Garten der Welt. Er wurde im Jahr 1789 realisiert, aber nur 1800 wurde der erste öffentliche Garten gemacht. Es ist möglich sich sonnen, schwimmen und surfen. Es gibt viele Aufbauen wie zum Beispiel das „Japanische Teehaus“, den „Griechische Tempel“ und den „Chinesische Turm“.

2. Das neue Rathaus und das alte Rathaus sind die schönste und interessanteste Bauen der Stadt. Sie sind in der nähe von Marienplatz, der auf die Muttergottes gewidmet wurde. Es gibt das Glockenspiel, mit Musik und tanzenden Statuen. Es klingt um 11:00 und um 12:00 Uhr jeden Tag (im Sommer auch um 17:00 Uhr). Das alte Rathaus wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut und von oben kann man die ganze Stadt beobachten. Das einzige Problem ist, dass es 306 Stufen gibt! Im diesen Platz kann man auch einen Glockenturm, der heißt Peterkirche, die ältere Kirche der ganzen Stadt, finden.

München: 10 Dinge, die man unbedingt machen und sehen soll!

3. Der Königspalast von Wittelsbach ist einer der spektakulärsten der ganzen Europa. Die Residenz wurde im Jahr 1400 ungefähr aufgebaut. Die älteste Fassade hat zwei große Portale mit einer Statue von der Muttergottes. Im Inneren von der Ahnengalerie gibt es viele Fresken von der Familie Wittelsbach. Am Eingang gibt es vier bronzen Löwen, die man, bei Glück haben, streicheln kann.

4. Der Dom zu Unserer Lieben Frau, oder die Frauenkirche, ist eine imposante Kirche, die zwischen 1468 und 1488 aufgebaut wurde. Die Fassade hat zwei Säulen, die 99 Meters hoch sind. Während des Kriegs wurde die Frauenkirche beschädigt und sie wurde nur im Jahr 1994 restauriert.

5. Spaß in München haben: Es gibt eine Dinge, die man unbedingt machen muss, das heißt: In einen Biergarten gehen, ein Bier trinken und ein Weißwurst essen! Die typische Bierstube in München ist der Hofbräukeller. Es gibt natürlich viele andere Bierstuben, aber diese war die erste. Dann gibt es die Kultfabrik, das heißt ein Raum von 60.000 Quadratmeters, wo Discos, Pubs, Bars, Restaurants, Clubs und Ausstellung liegen. Außerdem gibt es das Viertel von Künstlern, das heißt „Schwabing“.

6. Das Oktoberfest in München ist ein sehr bekanntes Fest um die Welt. Die Geschichte erzählt, dass von 12 bis 17.Oktober 1810 wurde ein großes Fest für die Hochzeit von König Ludwig I organisiert. Dieses Fest war so erfolgreich, dass der König entschied, um jedes Jahres es wiederzuholen. Diese Veranstaltung hat 6 Million Besucher jedes Jahr, sie findet in Theresienwiese statt und dauert sechzehn Tage und der letzte Tag ist immer der erste Samstag von Oktober. Der typische bayrische Satz zu anstoßen ist: „O’Zapft is!” aber Achtung: Es ist sehr teuer!

7. Kunstreal ist ein Viertel, der im Jahr 1800 realisiert wurde. Ludwig I wollte im den gleichen Ort alle die Kunstwerke zusammenziehen. Hinein gibt es die wichtigsten Münchener Pinakotheken: die Alte, die Neue und Pinakothek der Moderne. In dem Kunstreal gibt es auch das Lenbachhaus: Das ist das Museum für Impressionismus, Expressionismus und Art Nouveau. Aber es gibt auch Sammlungen von griechische und romanische Kunstwerke, die in der Glyptothek und in den Staatlichen Antikensammlungen liegen.

8. Deutsches Museum ist das größte Museum für Wissenschaft und Technologie aller Welt. Es gibt 28.000 ausgestellte Gegenstanden. Es wurde im Jahr 1903 bei Oskar Von Miller aufgebaut. Es steht in einer kleinen Insel, das heißt Kohleinsel aber sie wurde „Museumsinsel“ umbenennt und es befindet sich in dem Mittel der Isaar. Es ist öffnet zwischen 9:00 und 17.00 Uhr.

9. Shoppen: Man kann auf die Kaufingerstraße und dann auf die Neuhauserstraße shoppen zu gehen (die Straße, die Marienplatz und Stachaus verbindet). Hier kann man alle die Geschäfte, Einkaufszentrum und Fachgeschäfte für Souvenirs finden. Aber es gibt auch einen Flohmarkt in Marienplatz, das heißt „Auer Dult“, das läuft seit dem Jahr 1310.

10. Deutsch in München lernen: In München liegt es auch eine der besten Sprachschule Deutschlands: die Sprachschule Aktiv. Solche Schule, die drei Filialen im Herzen Münchens hat, wurde von Herrn Martin Polo gegründet und bietet verschiedene Kursen in verschiedenen Sprachen an. Die Lehrer sind alle Muttersprachler und man kann Gruppen- oder Privatkurse besuchen. Die Preise sind echt günstig, besonders für die deutsche Sprache. Danke ihres netten und kompetenten Personals, kann man auch ohne Schwierigkeiten eine billige Unterkunft bei Gastfamilien finden. Da an der Schule viele andere Sprachen (Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch usw.) unterrichtet werden, könnte man auch neben Deutsch auch was anders lernen. Warum nicht!

Weitere interessante Beiträge

Tipps, um die deutsche Küche am besten zu genießen!

Deutsche Artikel lernen – Regeln und Erklärung 

Sprachschule Aktiv München hat 4,81 von 5 Sternen | 272 Bewertungen auf ProvenExpert.com