Deutsche Redewendungen

Deutsche Redewendungen – Umganssprache

Deutsche Redewendungen – Deutsch lernen – Umganssprache

Den Kopf in den Sand stecken, um den heißen Brei herum reden oder Schwein haben: bildliche Redewendungen wie diese kommen in der deutschen Sprache oft vor – sind aber meistens schwer zu verstehen, wenn man nicht weiß, was gemeint ist! Wir haben euch eine Liste mit gebräuchlichen Redewendungen zusammengestellt und erklären Bedeutung und Gebrauch. Jetzt Deutsche Redewendungen lernen.

8 Deutsch Redewendungen, die Sie kennen müssen

Deutsch lernen – Umgangssprache:

  • Den Kopf in den Sand stecken bedeutet so viel wie „aufgeben“.

Beispiel: „Diese Aufgabe ist so schwierig! Ich kann das nicht lösen!“ – „ Steck doch nicht gleich den Kopf in den Sand! Du schaffst das!“

  • Um den heißen Brei herum reden sagt man, wenn jemand nur sehr vage Andeutungen macht, anstatt über das eigentliche Thema zu sprechen.

Beispiel: „Klara hat eine schlechte Note in der Schule gehabt. Sie traute sich aber nicht, ihren Eltern die schlechte Note zu gestehen. Stattdessen redet sie um den heißen Brei herum.“

  • Schwein haben ist Synonym für „Glück haben“

Beispiel: „Wir haben die letzten Karten für das Konzert bekommen!“ –„Da habt ihr aber Schwein gehabt.“

  • Eine Hand wäscht die andere bedeutet, dass man sich gegenseitig hilft.

Beispiel: „Anna hilft mir mit den Mathe Hausaufgaben, dafür übe ich mit ihr Deutsch Grammatik. So wäscht eine Hand die andere.“

Deutschkurse in München - Preise und Termine

  • Sich eine goldene Nase verdienen verwendet man, wenn jemand sehr viel Geld verdient.

Beispiel: „Max ist als Immobilienmakler sehr erfolgreich. Er verdient sich wirklich eine goldene Nase mit Mietwohnungen.“

  • Der Hahn im Korb ist ein einziger Mann in einer Gruppe von Frauen.

Beispiel: „Leo hat sehr viel Freundinnen. Meistens ist er mit 5 Frauen der Hahn im Korb.“

  • Zwei linke Hände haben sagt man, wenn jemand sehr ungeschickt ist.

Beispiel: „Maria ist handwerklich wirklich nicht begabt. Wenn sie etwas reparieren soll, hat sie einfach zwei linke Hände.“

  • Jemandem einen Korb geben bedeutet, jemanden zurückzuweisen. Man verwendet den Ausdruck, wenn eine Person eine andere zum Beispiel nach einem Date fragt. Wenn der/die Gefragte seinen/ihren Verehrer zurückweist, gibt er/sie ihr/ihm einen Korb.

Beispiel: „Paul ist schon so lange in Isabella verliebt. Er wollte sie zum Abendessen einladen, aber sie hat ihm einen Korb gegeben.“

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Weitere interessante Blogs und Kurse für Sie:

Sprachschule Aktiv München hat 4,85 von 5 Sternen | 336 Bewertungen auf ProvenExpert.com