Deutsch lernen in Deutschland

Deutsch lernen in Deutschland – Deutschkurse (A1-C2) – Alle Informationen

Deutsch lernen in Deutschland – wichtige Informationen für Studenten, die einen Deutschkurs in Deutschland besuchen möchten. Finden Sie die passende Deutschkurse (A1 – C2) in die wichtigsten Städten.
– Wo kann man in Deutschland gut und günstig lernen?
– Wie finde ich die perfekte Deutsch-Sprachschule?
– Was kostet das Leben in Deutschlands Städten?
Wenn Sie in Deutschland die deutsche Sprache lernen wollen, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Sie sollten sich bei der Auswahl der Sprachschule an Ihren individuellen Vorgaben und Fähigkeiten orientieren. Manche Kurse schreiten sehr langsam voran. Wenn Sie innerhalb kurzer Zeit Deutsch lernen müssen, wählen Sie besser einen Intensivkurs. Bei der Auswahl einer Sprachschule kommt es nicht nur auf die Kurse an, sondern auch auf die Betreuung. Bei den Lehrkräften ist es wichtig, dass es sich um Muttersprachler handelt. Der Support sollte zumindest zu den üblichen Geschäftszeiten besetzt sein, so dass Sie sich immer an die Mitarbeiter wenden können, wenn Sie ein Problem haben. Eine Rolle spielt auch der Preis. Hier gibt es bei den verschiedenen Anbietern große Unterschiede. Hier erfahren Sie alle Informationen: Deutsch lernen in Deutschland – Günstige Deutschkurse – Preise, Termine, Kosten.

Wo kann man in Deutschland gut und günstig Deutsch lernen?

Checkliste – Deutsch lernen in Deutschland

Diese Links können Sie weiterhelfen:

Kann man in Sprachschulen auch einen Vorbereitungskurs für eine Prüfung buchen?

Die meisten Sprachschulen bieten Vorbereitungskurse für Deutschprüfungen an. Man kann selbst entscheiden, wie lange dieser Prüfungsvorbereitungskurs sein soll, wenn man ihn als Privatunterricht bucht. Wir empfehlen ungefähr vier Wochen, wenn Sie beispielsweise die TestDaf-Prüfung ablegen möchten. Gibt es genügend Anmeldungen, so finden solche Kurse auch als regulärer Unterricht statt. Einige Sprachschulen bieten sogar den extra Service, einen Modelltest der telc-Prüfungen in die normalen Intensivkurse mit 20 Stunden in der Woche kostenlos zu integrieren. Manche Niederlassungen der Sprachschule Aktiv wie München oder Regensburg setzen dieses Modell bereits um.

Wie lange sollten Sie einen Deutschkurs besuchen?

Optimalerweise lernen Sie eine ganze Niveaustufe in einem Intensivkurs mit 20 Unterrichtseinheiten wöchentlich innerhalb eines Monats. Mit diesem Unterrichtsmodell lernen Sie zügig und erzielen schnell gute Ergebnisse. Sie sollten am Nachmittag die Möglichkeit haben, Hausaufgaben zu machen und das Gelernte zu wiederholen. Dann sparen Sie mit diesem Lernmodell viel Zeit und Geld, da Sie für den kompletten Weg von der A1 bis zur C2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen nur 6 Monate brauchen. Für Berufstätige sind die Abendkurse eine praktische Alternative, um einmal wöchentlich die Deutschkenntnisse zu verbessern. Diese Kurse sollten Sie mindestens 12 Wochen besuchen, um deutliche Fortschritte zu machen.

Wie teuer ist das Leben in Deutschlands Städten?

Die Lebenshaltungskosten sind in den deutschen Metropolen unterschiedlich. So ist Berlin im Vergleich zu München oder Hamburg wesentlich günstiger. Städte wie Köln oder Düsseldorf liegen im Mittelfeld. Für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft in München müssen Sie mit 600 Euro rechnen. Je nach Lebensstandard kommen noch einmal 400 Euro für Lebensmittel, Handyvertrag und kulturelle Aktivitäten wie Ausgehen oder Ausflüge dazu. Ungefähr 30 Euro sollten Sie für die Krankenversicherung in Deutschland einplanen. Günstiger sind kleinere Städte wie Regensburg oder Stuttgart. Hier können Sie zudem die teilweise noch vorhandene mittelalterliche Architektur und eine entspanntere Atmosphäre genießen.

Welche regionalen Sprachunterschiede in Deutschland sollten Sie kennen?

Natürlich gibt es in Deutschland regionale Sprachunterschiede, die Sie wissen sollten, um kommunikative Fallen zu vermeiden. Ein guter Einstieg für einen großen Teil Süddeutschlands bietet Ihnen unser Video „ Bayerisch für Anfänger“. Szenisch werden Begrüßungen und Verabschiedungen auf Hochdeutsch und Bayrisch dargestellt. Ebenso die Fragen und Antworten zum aktuellen Befinden einer Person können Sie dort lernen. In Hamburg und auf den ostfriesischen Inseln sagt man zu jeder Tageszeit „Moin“ auch als formelle Begrüßung. Die Ausdrücke „Guten Tag“ und „Auf Wiedersehen“ sowie die informelle Version wie „Hallo“ und„Tschüss“ werden im Osten, Westen sowie in der ganzen Bundesrepublik gebraucht. Weitere Unterschiede zwischen Norddeutschland und Bayern sind Begriffe wie Semmel. Im Norden ist dies ein großes Weißbrot, im Süden ein Brötchen. Der echte Berliner spricht das Wort „ich“ wie „icke“ aus und je weiter nördlich man kommt, formulieren die Deutschen den Buchstaben g wie ein ch. Sie sagen also nicht „Weg“, sondern „Wech“.
Sollten Sie in einem Münchner Biergarten mit einem Einheimischen an einem Tisch sitzen und dem Bayern der Bierkrug ausrutschen, kann man den Satz: „Entschuldigen Sie bitte, dass ich Ihnen ohne Absicht mein Bier über Ihre Hose geschüttet habe, ins Bayerische mit der verkürzten Form:„Hoppala!“ übersetzen.

Welche Jahreszeiten sind im Deutschland am schönsten?

Die meisten ausländischen Gäste werden wohl die Sommermonate vorziehen. Da lassen sich die Deutschhausaufgaben gemütlich im Biergarten oder in dem weitläufigen Englischen Garten, wie der größte Park in München genannt wird, machen. In den westdeutschen Städten wie Köln oder Düsseldorf reizt viele ein Spaziergang am Rhein. In der Umgebung Berlins lädt der Wannensee zum Baden und Picknick machen ein. Doch auch der Herbst mit seinen bunt gefärbten Bäumen und der Frühling mit dem Erwachen der Natur und den ersten Blumen in Vorgärten und Hinterhöfen sind ein Genuss. Viele Deutschlerner, welche aus wärmeren Ländern stammen, sind besonders begeistert, wenn im Winter der erste Schnee fällt. Tendenziell ist das Klima im Süden Deutschlands im Dezember und Januar kälter als im Norden, doch schwanken die Temperaturen von Jahr zu Jahr.

Wo kann ich Deutsch preisgünstig lernen? – Deutsch Sprachschule finden

hier eine Liste von Sprachschulen in Deutschland, wo Sie günstig und professionell Deutsch lernen können:

Private Sprachschulen für Deutschkurse in Deutschland

In vielen Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es private Sprachschulen. Diese Schulen bieten eine hohe Qualität der Sprachausbildung. Der Unterricht findet in kleinen Gruppen statt. Unterschiedliche Sprachniveaus werden allen Anforderungen der Schüler gerecht.  Oft gibt es einen kostenlosen Einstufungstest, durch den sie dem richtigen Kurs zugewiesen werden. Eine gute Sprachschule in Deutschland, welche die genannten Vorzüge aufweist, ist die Sprachschule Aktiv. Diese finden Sie in München, Freising, Berlin, Ingolstadt, Frankfurt, Regensburg, Stuttgart, Hamburg, Fürth, Augsburg, Düsseldorf, BremenKöln und Nürnberg. Neben den genannten deutschen Städten können Sie einen Deutschkurs bei der Sprachschule Aktiv auch in Österreich (Wien) und in der Schweiz (Winterthur und Zürich) besuchen. Ein Intensivkurs in München in der genannten Schule kostet 279 Euro für vier Wochen. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt.

Unsere Deutschkurse

Goethe-Institute

Wer Deutsch lernen möchte, der denkt oft zunächst ans Goethe Institut. Auch wenn diese Einrichtung sehr bekannt ist, kann sie für einen Sprachkurs nur eingeschränkt empfohlen werden. Zunächst sind die Kurse sehr teuer. Darüber hinaus richten sich die Kurse in erster Linie an Mitarbeiter von Firmen und Organisationen.

Deutsch lernen an Universitäten und Fachhochschulen

Diese Kurse richten sich in erster Linie an Studenten, die eine Deutschprüfung für Ihr Studienfach benötigen. Um an dem Kurs teilnehmen zu können, müssen Sie sich in dem entsprechenden Studienfach einschreiben. Die Kurse sind in der Regel semesterbegleitend. Die Stundenanzahl beträgt meist zwei Stunden in der Woche. Intensivkurse gibt es normalerweise nicht. Die Kurse richten sich oft an Studenten mit Vorerfahrung.

Deutsch lernen an einer Volkshochschule

Volkshochschulen gibt es in Deutschland in fast jeder Stadt. Die Deutschkurse dieser Einrichtung sind sehr bekannt und viele Teilnehmer von Deutschkursen beginnen bei der Volkshochschule. Wer schnell Deutsch lernen möchte, ist bei einer Volkshochschule am falschen Platz. Die Kursteilnehmer nutzen ihre Freizeit um Deutsch zu lernen. Dementsprechend langsam schreitet der Kurs voran. Die Volkshochschulen orientieren sich an den Schulferien der jeweiligen Bundesländer. Das bedeutet, dass an zwölf Wochen im Jahr kein Unterricht stattfindet. Ein weiteres Problem stellen die Lerngruppen dar. Die Teilnehmer kommen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen zum Kurs. Meist ist aus diesem Grund das Leistungsniveau nicht sehr groß, was die Fortschritte zusätzlich bremst.

Preiswerte Deutschkurse in Deutschland finden

Nehmen Sie sich Zeit und vergleichen Sie Preise und Angebote. Es gibt verschiedene Preisvergleichsportale wie Idealo oder Sprachlehrer Aktiv. Sie finden preisgünstige Deutschkurse ab 279 € pro Monat (4 Wochen Deutschkurs Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr) zum Beispiel in Hamburg, Augsburg oder Stuttgart.

Fazit –  günstig Deutsch lernen in Deutschland

Volkshochschulen sind zwar günstig, doch die Qualität des Unterrichts und das Lerntempo sind nicht sehr hoch.  Goethe Institute und Universitäten haben zwar ein hohes Niveau, allerdings sind die Kurse teuer bzw. richten sich nur an Studenten der jeweiligen Fachrichtung. Ein guter Kompromiss stellt die Sprachschule Aktiv dar. Sie vereint gute Preise mit einer hohen Qualität.

Weitere interessante Kurse und Blogs für Sie

Deutsch Intensivkurse in München

Das Perfekt im Deutschen

Erfahrungen & Bewertungen zu Sprachschule Aktiv München Sprachschule Aktiv Sprachschulen in Deutschland finden - Sprachschule Aktiv hat 4,90 von 5 Sternen 1902 Bewertungen auf ProvenExpert.com