Zu groß oder zu klein – Adjektive – Komparativ – Superlativ

Zu groß oder zu klein – Adjektive – Komparativ – Superlativ

Adjektive beschreiben Eigenschaften näher. Dazu stehen neben der Grundform auch die beiden Steigerungsstufen, Komparativ und Superlativ, zur Verfügung. Doch nicht immer fällt alles zu unserer Zufriedenheit aus. Manchmal gefallen uns bestimmte Eigenschaften nicht. Die deutsche Sprache kennt die Kombination aus dem Wort zu und einem folgenden Adjektiv oder Partizip, um dieses Missfallen auszudrücken. Dabei verwendet man ausschließlich die Grundform des Adjektivs. Andere Sprachen z. B. das Arabische kennen diese Konstruktion nicht, dort kann nur aus dem Kontext heraus verstanden werden, ob etwas groß oder zu groß ist. Mit zu und Adjektiv oder Partizip drückt man aus, dass der Sprecher etwas als unpassend bzw. unangebracht empfindet. Die genannte Eigenschaft sollte also weniger ausgeprägt sein. Um das zu vermitteln, kann der Sprecher auch den Komparativ des Adjektivs verwenden, das das Gegenteil ausdrückt.

Beispiele

Das Kuchenstück ist zu klein.

Das bedeutet also

Das Kuchenstück sollte weniger klein sein.

oder

Das Kuchenstück sollte größer sein.

Dabei kann die Eigenschaft immer inakzeptabel z. B.:

Der Braten ist zu verbrannt.

Die Kartoffeln sind zu salzig.

Das Licht ist zu grell.

Damit kann man aber auch ausdrücken, dass es für eine bestimmte Person oder eine Sache unangemessen ist. Die Person steht dann im Dativ oder nach der Präposition für.

Das ist mir zu anstrengend.

Den Leuten ist die Musik zu laut.

Ist es dir im Wohnzimmer zu kalt oder zu warm?

Das Problem ist zu unwichtig für unseren Chef.

Die blaue Hose ist zu groß für Maria, aber zu klein für Beate.

Deutsch lernen München

Die Sache oder der Umstand, für den eine Eigenschaft unangemessen ist, drückt man häufig mit der Präposition für aus

Das Licht ist zu grell für die Party.

Für diese Jahreszeit ist es zu kalt.

Die Kleidung ist zu bunt für diesen traurigen Anlass.

Andere Formulierungen, weshalb etwas nicht den erwarteten Standards entspricht, sind natürlich möglich wie z.B.

Gemäß den Regeln war die Spielzeit zu lang.

Nach unseren Vorstellungen ist das zu langsam.

Die Konstruktion mit zu und Adjektiv bzw. Partizip wird häufig mit einem Hilfsverb verwendet, d. h. mit einer Form von sein oder werden. Es ist deshalb meist ein Prädikatsnomen bzw. Prädikativ. Sie kann aber natürlich auch mit Vollverben verwendet werden.

Der Baum wächst zu weit über den Gartenzaun.

Das Auto fährt viel zu schnell.

Du sprichst zu undeutlich.

Deutschkurs Online
Sprachschule Aktiv München Sprachschule München, Sprachkurse München, Deutsch lernen München, Englisch Anonym hat 4,91 von 5 Sternen 610 Bewertungen auf ProvenExpert.com