Der Coronavirus – Hygieneplan der Sprachschule Aktiv

Die Corona-Pandemie stellt auch die Sprachschule Aktiv vor neue und bisher nicht gekannte Herausforderungen. Um diesen gerecht zu werden, stellt die Sprachschule den nachfolgenden Hygieneplan für die Büros, Wasch- und Schulungsräume auf! Wir halten uns dabei an die Vorgaben der Behörden, die auch in öffentlichen Schulen umgesetzt werden.

Hygieneplan innerhalb der Schule

– Im Eingangsbereich wird ein Handreiniger mit Desinfektionsmittel aufgestellt. Auch in den Waschräumen gibt es eine Möglichkeit zur Desinfektion der Hände.

– Während des Unterrichts brauchen Schüler keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ausgenommen sind Foyer, Gang und Toiletten. Die Sprachschule Aktiv hat immer einen kleinen Bestand an Einmalhandschuhen und Mund-Nasen-Schutzmasken vorrätig.

– Sämtliche Oberflächen (Tafeln, Stühle, Tische, Nasszellen) werden regelmäßig mit desinfektionshaltigen Reinigungsmitteln gesäubert.

– Die Kursgebühren sollten möglichst bargeldlos beglichen werden. Nutzen Sie dazu Überweisungen oder zahlen Sie mit Kreditkarte,  PayPal oder  EC-Karte im Büro der Sprachschule Aktiv.

Hygieneplan innerhalb der Sprachschule, der Kurse und im Klassenzimmer

– Bei Abendkursen, Intensivkursen und Semi-Intensivkursen verringert sich die Gruppengröße auf 4  bis max. 5 Personen und eine Lehrkraft. Wir verpflichten uns freiwillig zu dieser Maßnahme bis zum Ende des Verbots von Großveranstaltungen (nach aktuellem Stand am 31. August 2020). Die Gesundheit und der Schutz unserer Schüler sind wichtiger als der Umsatz!

– Die Klassenräume sind so zu gestalten, dass zwischen den Schülern ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

– Damit nicht alle Kurse gleichzeitig beginnen, ändern wir die Kurszeiten. So vermeiden wir Menschenansammlungen vor der Schule und den Klassenräumen.

– Die genannten Kurstermine in den Intensiv-, Semi-Intensiv- und Abendkursen sind nicht festgelegt. Sie können auch in Absprache mit den Kursteilnehmern andere Termine wählen.

Die genannten Maßnahmen treten ab sofort in Kraft. Sie werden erst wieder teilweise oder gänzlich aufgehoben, wenn die Behörden eine allgemeine Lockerung der Vorsichtsmaßnahmen beschließen.
Mit diesen Regelungen wollen wir die Ausbreitung des Corona-Virus eindämmen. Wir bitten um Ihr Verständnis und um Ihre Mithilfe. Diese Regeln sind nicht nur für Sie, sondern auch für uns neu. Ohne diese können wir einen normalen Sprachkurs nicht aufrechterhalten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg beim Erlernen Ihrer Sprache und freuen uns, Sie bald wieder in unserer Sprachschule Aktiv begrüßen zu können. Bleiben Sie gesund.

  • Grundsätzlich sind keine Pausen erlaubt, außer bei Deutsch Intensivkursen. Die Pausen dürfen nicht gleichzeitig stattfinden. Wenn also eine Gruppe eine Pause um 10:00 Uhr macht, muss die andere Gruppe die Pause um 10:30 Uhr machen.
  • Am ersten Unterrichtstag werden wir die Schüler darüber informieren, dass der Beginn für eine Gruppe um 9:00 Uhr ist, für die andere Gruppe um 9:30 usw. Mit dieser Maßnahme reduzieren wir die Zahl der Schüler, die gleichzeitig eintreffen.
  • Die Teilnehmer müssen sofort in den Unterrichtsraum gehen und dürfen sich nicht im Foyer aufhalten. Nur für die Bezahlung dürfen sich max. 2 Teilnehmer  an der Rezeption (mit 1,5 Meter Abstand) aufhalten.
  • In der Pause sowie beim Eintreten oder Verlassen der Sprachschule müssen die Sprachschüler immer Masken tragen. In der Rezeption müssen die Mitarbeiter immer Masken tragen.
  • Die Pausen bei vormittags stattfindenden Deutsch Intensivkursen müssen draußen im Park oder auf der Straße stattfinden und nicht in der Sprachschule.
  • Tische und Stühle werden nach jedem Unterricht desinfiziert.
  • Die Tür des Foyers muss immer offen bleiben. Auch alle Fenster der Unterrichtsräume müssen gekippt sein.
Deutschkurse in München