Mit der S-Bahn das Münchner Umland entdecken

Deutsch lernen und mit der S-Bahn das Münchner Umland entdecken

München ist eine pulsierende Metropole. Mit der  S-Bahn erreicht man dennoch schnell das Münchner Umland. Die Bahnen verkehren im 20 Minuten Takt von der Innenstadt aus auf der Stammstrecke zwischen Ostbahnhof und der Donnersberger Brücke.  Ein Dreh- und Angelpunkt ist der Haupthalt am Marienplatz München. Erkunden Sie die interessanten Plätze nahe der Landeshauptstadt und lernen Sie das Münchner Umland neu kennen.

Mit der S-Bahn das Münchner Umland entdecken

Mit der S1 nach Freising

Nach Freising fährt man schon recht weit aus München heraus. Dafür kommt man am Bahnhof in Freising an und die Stadt liegt einem zu Füßen. Gleich gerade aus in die Innenstadt. Man ist in nur 10 Minuten Gehzeit da. Die Hauptstraße pulsiert und es ist eine Mischung von Tradition und vielen radfahrenden Studenten, die aufgeregt und eilig zur Hochschule oder Universität wollen. Auch das Hochschulgelände bietet sich für einen Abstecher an. In ca. 20 Minuten vom Rathaus in Freising gelangt man auf den Weihenstephaner Berg. Der kleine Anstieg wird mit einer schönen Aussicht auf Freising und den Flughafen München belohnt. Wenn man Zeit hat, dann kehrt man in der ältesten Brauerei der Welt ein. Im gemütlichen Gasthaus mit der Bezeichnung „Hörsaal 14“ trifft man neben den zahlreichen Studierenden auch die Professoren. Es ist eine internationale Zusammenkunft aus Sprachen und bayerischer Lebensart. Man fühlt sich gut aufgehoben und verweilt gerne etwas länger. Beschwingt tritt man den kleinen Rückweg zur S-Bahn am Hauptbahnhof in Freising an.

Der Süden von München – mit der S2 nach Holzkirchen.

Schon im Alpenvorland wägt man sich, wenn man aus der S-Bahn in Holzkirchen steigt. Die Sicht auf die Berge ist gut und wer wandern möchte, kann direkt in einen Wagon der Oberlandbahn einsteigen und weiterfahren. Für alle anderen bietet Holzkirchen im Münchner Umland das Flair einer echten bayerischen Gemeinde. Entlang einer Einkaufsstraße gelangt man ins Zentrum von Holzkirchen. Liebevoll wurde hier ein Stadthaus nach dem anderen renoviert, sodass ganze Straßen adrett und gemütlich anmuten. Lüftelmalereien findet man ebenso, wie alte denkmalgeschützte Schätze der Baukultur. Man sollte sich eines der bayerischen Wirtshäuser aussuchen und dem Stimmengewirr am Stammtisch lauschen. Wer nach einem kleinen Ortsrundgang einen anderen Weg zum Bahnhof nimmt, erkennt, dass Holzkirchen anders ist. Kleine Bauernhöfe in engen Gassen lassen sich ebenso finden, wir moderne Architektur. Mit der S2 genießt man die Rückfahrt durch die Münchner Vorstädte.

Ausspannen und Freizeit – mit der S8 an den Ammersee nach Herrsching

Der Ammersee ist der einzige große Voralpensee, der sich von München aus mit der S-Bahn erreichen lässt. Man nimmt die S8 und fährt in die bayerische Gemütlichkeit. Besonders eine Schifffahrt über den Ammersee sollte man absolvieren. Es streicht eine frische Brise über die Fläche  des Sees, sodass man eine Jacke dabei haben sollte. Herrsching beheimatet viele Künstler, Agenturen und Verlage. Kreativität braucht Ambiente und das findet man in Herrsching. Wer den Bus nimmt, kann zum Kloster Andechs fahren. Naben der traditionellen Verpflegung und dem Klosterbier ist es aber vor allem die Klosteranlage selbst, die den Besucher beeindruckt. Nehmen Sie sich einen Tag für diesen Ausflug Zeit, bevor Sie am Abend wieder mit der S8 in die Münchner City zurückfahren.

München und das Münchner Umland entdecken und Deutsch lernen in München – Unsere Deutschkurse

Weitere Beiträge auf Deutsch, Spanisch und Italienisch

Sprachschule Aktiv München hat 4,81 von 5 Sternen | 272 Bewertungen auf ProvenExpert.com