Fit für die A-D-U-S-O-Konnektoren

Fit für die A-D-U-S-O-Konnektoren

Wer Deutsch lernt, stolpert früher oder später über die A-D-U-S-O-Konnektoren. Eigentlich verbinden diese Konnektoren Hauptsätze miteinander, so wie andere Konnektoren auch. Aber trotzdem sind diese 5 Konnektoren ein bisschen anders.

Wir wollen euch zeigen, warum diese Konjunktionen besonders sind und machen euch fit für die A-D-U-S-O-Konnektoren.

Was heißt A-D-U-S-O?

Mit A-D-U-S-O sind die 5 Konnektoren aber, denn, und, sondern, oder gemeint, deren Anfangsbuchstaben diese Abkürzung ergeben. Oft werden sie in Deutschkursen als ADUSO-Konnektoren für Hauptsätze bezeichnet.

Was ist das Besondere an den ADUSO-Konnektoren?

Normalerweise werden Konnektoren als Position 1 in einem Satz gezählt. Diese 5 Konnektoren stehen im zweiten Hauptsatz aber auf der Position 0!

Da sich das konjugierte Verb in einem Hauptsatz immer auf der Position 2 befindet, bedeutet das für uns, dass zwischen dem Konnektor und dem Verb noch etwas stehen muss. Meistens ist dies das Subjekt oder eine adverbiale Ergänzung. Sollte die Ergänzung auf Position 1 sein, steht das Subjekt meist direkt nach dem Verb.

Beispiele:

Das Wetter ist schön und alle gehen ins Schwimmbad.

Heute muss ich arbeiten, aber morgen habe ich frei.

Martin liest am Wochenende ein Buch oder er sieht fern.

Deutsch lernen München

Was bedeuten die einzelnen Konnektoren?

Obwohl alle 5 Konnektoren auf der Position 0 stehen, ist doch die Bedeutung jedes einzelnen Konnektors verschieden.

Der Konnektor aber

Der Konnektor aber wird benutzt um entweder einen Gegensatz, eine Einschränkung oder eine nicht erwartete Folge auszudrücken.

Beispiele:

Mia lernt für die Prüfung, aber Markus trifft sich mit seinen Freunden. (Gegensatz)

Torsten findet Berlin toll, aber auch teuer. (Einschränkung)

Der Wetterbericht hat schönes Wetter vorhergesagt, aber jetzt regnet es. (nicht erwartete Folge)

Der Konnektor denn

Den Konnektor denn verwendet man, um einen Grund anzugeben.

Beispiele:

Konrad ist heute Abend müde, denn er hat den ganzen Tag gearbeitet.

Petra kommt später, denn sie muss noch Hausaufgaben machen.

Michael kann nicht Fußball spielen, denn er hat sich das Bein gebrochen.

Der Konnektor und

Mit dem Konnektor und werden zwei Dinge oder Ideen zu einem Satz verbunden. Man kann damit aber auch zwei oder mehr Hauptsätze mit verschiedenen Inhalten verbinden.

Beispiele:

Robert isst gern Äpfel und Birnen.

Susanne spricht Englisch und Französisch.

Ich fahre jetzt mit dem Fahrrad zur Schule und später gehe ich Schwimmen.

Der Konnektor sondern

Mit dem Konnektor sondern wird im zweiten Satz eine negative Aussage korrigiert, die im ersten Satz gemacht wurde.

Beispiele:

Mein Nachbar hat keinen Hund, sondern eine Katze.

Sie heißt nicht Minnie, sondern Gina.

Der Zug fährt nicht um 16.00 Uhr, sondern um 17.00 Uhr.

Der Konnektor oder

Der Konnektor oder gibt an, dass man mehrere Alternativen zur Auswahl hat.

Beispiele:

Mike kann mit dem Bus um 15.00 Uhr oder um 15.30 Uhr fahren.

Möchtest du Tee oder Kaffee?

Lisa liest in ihrer Freizeit gern ein Buch oder sie geht spazieren.

Wann setzt man ein Komma?

Vor den Konnektoren aber, denn und sondern setzt man immer ein Komma. Vor den Konnektoren und und oder meistens nicht.

Weitere Beiträge und Kurse für Deutsch und Fremdsprachen

Deutschkurse Online mit gratis Probestunde
Sprachschule Aktiv München Sprachschule München, Sprachkurse München, Deutsch lernen München, Englisch hat 4,92 von 5 Sternen 575 Bewertungen auf ProvenExpert.com