Das Modalverb dürfen – Deutsch lernen mit Effizienz

Deutschkurs in München

Das Verb dürfen gehört zu den Modalverben. Diese sind Spezialverben mit einer spezifischen Bedeutung und einem kleinen Extra im Satzbau. Die Bedeutung, Konjugation und das Besondere an den Satzpositionen des Modalverbs dürfen stellen wir euch hier vor, um euch das Deutschlernen zu erleichtern.

Die Bedeutung von dürfen

Nummer 1
Erlaubnis: Ein Kind fragt die Mutter, nachdem es die Hausaufgaben erledigt hat: „ Darf ich jetzt auf den Spielplatz gehen?” Das Kind stellt also die Frage, ob es erlaubt ist, auf den Spielplatz zu gehen.

Nummer 2
Nicht dürfen: Innerhalb des Gebäudes darf man nicht rauchen. Es ist also verboten, in dem Haus eine Zigarette zu rauchen.

Satzbau des Modalverbs dürfen

Beispiel: Im Schwimmbad darf man nicht vom Beckenrand springen.

Modalverb + Infinitiv

Ein Modalverb braucht einen Infinitiv, der am Satzende steht. In unserem Beispiel steht das Verb dürfen in Position zwei in konjugierter Form und springen als Infinitiv am Satzende.

Die Konjugation von dürfen

Wie alle Modalverben wird auch dürfen im Singular Präsens extra konjugiert. Im Präteritum fällt der Umlaut weg. Die Perfekt- und Plusquamperfektformen werden in der Regel fast nie gebraucht.

Präsens

ich darf
du darfst
er sie es darf
wir dürfen
ihr dürft
sie dürfen
und formell Singular und Plural Sie dürfen

Präteritum

ich durfte
du durftest
er sie es durfte
wir durften
ihr durftet
sie durften
und formell Singular und Plural Sie durften

Sprachschule Aktiv München hat 4,91 von 5 Sternen 748 Bewertungen auf ProvenExpert.com