Benimmregeln in Spanien

Benimmregeln in Spanien: Sitten, Siesta und Sonderbares

Ohne Frage ist Spanien eines der beliebtesten Urlaubsländer. Die Spanier sind für ihre Freundlichkeit bekannt und auf Touristen eingestellt. Aber auch spanische Geduld hat Grenzen, wenn man sich als Gast in ihrem Land allzu sehr daneben benimmt. Doch wie schnell tritt man als Urlauber in Fettnäpfchen! Solche kleinen Fallen gibt es viele, wenn man sich zu unbedarft oder eben wie die sprichwörtliche Axt im Walde benimmt. Andererseits muten einzelne Gebräuche wirklich etwas speziell an und führen zu manchmal peinlichen oder auch sehr witzigen Missverständnissen. Um unseren spanischen Gastgeber gerecht zu werden, haben wir ein paar Informationen über Benimmregeln, Sitten und Sonderbares für Ihren nächsten Spanien Urlaub zusammengestellt.

Begrüßung in Spanien

Auch in Spanien ist der Handschlag die gängige Begrüßungsform, jedoch verzichten die Menschen in der Regel auf die schüttelnde Bewegung. Als Anrede werden Senor für Männer, Senora für Frauen oder Senorita für jüngere, weibliche Personen verwendet. Mit dem Ausdruck Buenos Dias, also guten Tag, sind Sie auf der sicheren Seite. Ab dem späteren Nachmittag können Sie zum Buenas Tardes und am Abend zum Buenas Noches übergehen. Handelt es sich um eine eher private Begegnung, umarmen sich die Spanier und geben sich gegenseitig rechts und links einen Wangenkuss. Werden Sie einem Freund oder einer Freundin vorgestellt, gehören Sie automatisch dazu und werden ebenso gedrückt und geküsst. Hola entspricht unserem deutschen Hallo und Hasta Luego einer Verabschiedung wie Tschüss oder bis bald.

Kommunikation und Gestik der Spanier

Die Spanier gelten als temperamentvoll. Das bringen Sie auch in einer normalen Unterhaltung zum Ausdruck. Mindestens die Hände, wenn nicht sogar beide Arme unterstreichen das Gesagte gestenreich. Leise zu sprechen oder das Gegenüber ausreden zu lassen, gehört nicht zu den Benimmregeln. Möchten Sie einen Spanier mal so richtig in Fahrt sehen, sprechen Sie über Fußball. Sollten Sie den „falschen“ Club bevorzugen, werden Sie erleben, was eine hitzige Diskussion ist.

Fettnäpfchen in der spanischen Vokabelsuppe

Doch können die Bewohner dieses Teils der iberischen Halbinsel auch außerordentlich geduldig und verständnisvoll in ihrer Verhaltensweise sein. Ich selbst saß mit einem Freund in einer trendigen Bar in Madrid. Als die Bedienung kam, sagte ich in meinem kümmerlichen Urlaubs-Spanisch: „Dos servicios, por favor.“ Der Kellner lächelte mich an, zeigte auf einen dunklen Gang hinter uns und sagte: „Senora, servicios son aqui.“ Ich war empört. Wieso sollten wir unser Bier dahinten in dem schummrigen Raum trinken, wo doch die Sonne so schön schien. Ich wiederholte meine Bestellung energisch, bis der Kellner langsam und sehr freundlich erklärte, das ich statt zwei Bier zwei Toiletten an den Tisch gewünscht hatte. Das Gelächter auf beiden Seiten war groß und führte zu einer sehr herzlichen Unterhaltung über die Fettnäpfchen, die geringe Sprachkenntnisse bereit halten. Um Fettnäpfchen zu vermeiden, ist empfehlenswert einen Spanischkurs zu besuchen und sich rechtzeitig über die Kultur und Lebensweise der Spanier zu informieren.

Nehmen Sie Rücksicht auf religiöse und politische Gefühle der Spanier!

Wirklich ernst sollten Sie die Religiosität in diesem Land nehmen. Spanien ist überwiegend katholisch und gilt in machen Regionen als konservativ. Deshalb sollten Sie sich sämtliche Kommentare über den Papst oder die Kirche komplett verkneifen. Betreten Sie ein Gotteshaus bitte nie mit unbedeckten Beinen und Schultern. Ähnlich heikle Themen sind die ETA oder der Stierkampf. Vorsicht ist ebenfalls im Hinblick auf die verschiedenen Teile Spaniens geboten. Treffen Sie beispielsweise eine Person aus Barcelona, vermeiden Sie es, ihn oder sie als Spanier oder als Katalane zu titulieren, da die politische Lage mehr als prekär ist.

Einladungen auf Spanisch

Sollten Sie zu einem Abendessen eingeladen werden, findet dieses meist nicht im Haus des Spaniers, sondern in einem Restaurant statt. Tritt die Ausnahme einer häuslichen Einladung ein, ist ein Gastgeschenke angebracht. Ein Strauß mit Chrysanthemen ist allerdings keine gute Idee, das sie die klassischen Friedhofsblumen in Spanien sind.

Heißer Tipp: Kommen Sie auf gar keinen Fall pünktlich! Laut Benimmregeln müssen Sie circa 30 Minuten zu spät sein, denn das gilt als normal und entspricht der Etikette in Spanien. Vielleicht sollte man besonders als Deutscher diese Verhaltensweise beherzigen, um nicht teutonisch-spießig zu wirken.

Ich habe gehört, dass es in Spanien als besonders unhöflich gilt, während eines solchen Abendessens zu viel zu trinken. Dies ist wohl in allen Nationen so und doch endet bei einem gegenseitigen Gefühl von !muy sympatico! der Abend auch mal feucht fröhlich. Das bleibt wohl der jeweiligen Situation geschuldet. Hauptsache die internationalen Beziehung werden gestärkt.

Weitere Spanischkurse in München für Sie

Sonderbares entdecken in Spanien

Eine Abendeinladung bedeutet auch nicht automatisch, dass man sich in einem netten Restaurant trifft. Ein Freund namens Jorge aus Barcelona lud mich und meinen Freund in seine Lieblingsbar ein, in der man hervorragend speisen könne. Als wir um halb zehn die Bar betraten, staunten wir nicht schlecht. In dem dunklen, holzvertäfelten Raum war an der Rückwand eine zehn Meter lange Bar. Im vorderen Teil standen wenige Tische mit Stühlen. Menschen, manche im Anzug und Krawatte, andere in Jeans und T-shirt, standen in Grüppchen an der Bar. Sie tranken und aßen aus Pappschachteln. Anscheinend wurden diese Schachteln nach Beendigung des Mahls einfach auf den Boden geworfen, denn dieser war damit gut 20 Zentimeter hoch übersät. So wateten wir durch ein Meer von weißen Minikisten und Papierfetzen an den Tresen.

Jorge strahlte uns an und sagte. „Hier gibt es die besten Tapas der Stadt.“ Als wir etwas irritierten auf den Boden starrten, wurde sein Grinsen noch breiter. Schließlich lachte er und meinte: „Ich weiß, für euch Deutsche sieht das komisch aus, aber ich finde es toll. Das Essen wird in Pappschachteln serviert. Wenn man aufgegessen hat, wirft man die Verpackung auf den Boden. Bei Ladenschluss wird alles zusammen gefegt und gereinigt. Und am nächsten Tag geht das Spiel von vorne los. Ich finde es cool, denn es hat so eine entspannte Atmosphäre. Die Leute, ob schick oder legere, essen im Stehen, unterhalten sich und jeder prostet jedem zu.“ Obwohl wir anfangs diese Art von Etikette als etwas sehr Sonderbares einstuften, hatte er uns spätestens nach einer Stunde überzeugt. Das Essen war köstlich und die Stimmung offen, fröhlich und kommunikativ – um nicht zu sagen einzigartig.

Dresscode in Spanien

Die meisten Spanier legen Wert auf qualitativ hochwertige sowie modische Kleidung und pflegen eine eleganten Stil. Deshalb sollte man sich auch als Tourist nicht hemmungslos einem saloppen Urlaubs-Outfit überlassen, sondern gerade beim Besuch von Restaurants, Museen, Galerien und Cafés auf eine angemessene Erscheinung achten. Doch auch hier zeigt sich die geduldige Großzügigkeit der Spanier, denn neben dem Oben Ohne Baden am Strand, gibt es sogar ausgewiesene FKK-Bereiche. Doch sollte man sich vorher informieren, bevor man sich frei macht, da man es in einige Regionen Spaniens nicht so gerne sieht.

Anstellen – spanische Ordnung

So lebensfroh sich die Spanier in Bars oder in privater Runde auch benehmen, gibt es doch einen Aspekt in ihrem alltäglichen Leben, den sie peinlich genau einhalten. Sie frönen mit absolutem Ernst dem Schlange stehen. Mir war dieses Phänomen völlig neu. Ich ging zu einer Bushaltestelle und wunderte mich über die Menschen, die wie aufgereiht hintereinander standen. Bevor ich begriff, dass sie ebenfalls auf den Bus warteten, der erst in etwa 15 Minuten kommen sollten, bekam ich einen intensiv erzieherischen Blick. Dazu machte mir eine klare Geste verständlich, dass ich mich hinten anstellen soll. Auch beim Einkaufen auf dem Markt oder beim Bäcker ist Vordrängeln ein Tabu. Die Benimmregel heißt: Wer zuletzt ein Geschäft betritt, fragt laut in die Runde: „Quién es el último?“ Übersetzt bedeutet es, wer ist der Letzte? Daraufhin meldet sich die Person oder jemand anders zeigt auf sie. Die Konsequenz ist, dass jeder weiß, wann er an der Reihe ist und jegliches ungeduldiges Gedrängel ausbleibt. Statt dessen warten die Spanier, bis sie bedient werden. Muy relajado y agradable!

Alltägliches Wissen für Ihren Spanien-Aufenthalt

Bezahlen

Besuchen Sie mit mehreren Personen ein Restaurant oder eine Bar, zahlt man nicht getrennt. Jeder legt Geld in Höhe der eigenen Verzehrkosten in einen kleinen Korb oder auf ein Tablett und man begleicht gemeinsam die Rechnung.

Trinkgeld

Trinkgelder werden in Spanien nicht so automatisch erwartet wie in vielen anderen Ländern. Grundsätzlich sollten Sie jedoch circa 15 Prozent des Rechnungsbetrags hinzufügen.

Siesta

Zwischen 13 und 16 Uhr essen die Spanier zu Mittag und halten ihre berühmte Siesta. In dieser Zeitspanne schließen die meisten Geschäfte, um anschließend bis acht oder neun Uhr abends ihre Türen wieder zu öffnen.

Gut zu wissen! – Wenn Sie eine Mietwohnung in Spanien buchen möchten

Viele Mietwohnungen auf Mallorca werden privat unter der Hand vermietet. Seit dem Sommer 2018 hat die Regierung der Balearen die Hoteliers der Insel entlastet und hat eine Vermarktung der eigenen Liegenschaft Online über die Portale wie zb. Airbnb , Mallorca Properties und booking.com untersagt. Es drohen für die Eigentümer hohe Bussgelder bis zu 300.000 Euro. Wer dennoch was schönes finden möchte sollte sich auf den Kleinanzeigenmarkt bei Facebook oder in einigen anderen Social Media konzentrieren. Hier finden sich wahre Schnäppchen.

Weitere interessante Artikel über Spanier und Spanischkurse finden Sie hier:

Sprachschule Aktiv München hat 4,85 von 5 Sternen | 336 Bewertungen auf ProvenExpert.com